1&1 IONOS MyWebsite: ein einfaches und dennoch professionelles Tool für Unternehmer

0 737
1&1 IONOS MyWebsite Erfahrungsbericht / Review 2019
88%

Kurzfazit: Einfachheit und Funktion sind das A und O bei 1&1 IONOS MyWebsite. So lässt sich eine hochwertige Website erstellen, die kleine und mittelständische Unternehmen gebührend präsentieren kann. Dabei steht natürlich auch die Sicherheit der Website und der Daten an oberster Stelle. Ebenso wie das Design in Front- und Backend. Allerdings sollte vor der Erstellung bedacht werden, dass es nicht möglich sein wird, einen Onlineshop zu integrieren.

  • 1. Preise & Kosten
  • 2. Hosting
  • 3. Installation & Einrichtung
  • 4. Technik & Konzept
  • 5. Nutzermanagement
  • 6. Erweiterungen / Extensions
  • 7. Design: Backend
  • 8. Design: Frontend
  • 9. Usability
  • 10. Sicherheit
  • 11. Support & Community
  • 12. Wichtige Funktionen

1&1 MyWebsite Startseite1&1 ist bei den meisten Deutschen als großer Telefon- und Internetanbieter bekannt. Doch das Unternehmen bietet noch so viel mehr. Neben dem reinen Hosting einer Website lässt sich über den 1&1 IONOS MyWebsite Homepage-Baukasten sogar eine eigene Website erstellen.

Wir haben das Angebot des Internetgiganten einmal genauer unter die Lupe genommen und berichten dir im Folgenden von unseren Eindrücken. Darüber hinaus erfährst du mehr über die Preise des Anbieters, über die getroffenen Sicherheitsvorkehrungen und natürlich auch die verschiedenen Vor- und Nachteile von 1&1 MyWebsite.

Ein paar Fakten zu 1&1 IONOS MyWebsite

1&1 MyWebsite wird vom karlsruher Internetgiganten 1&1 IONOS zur Verfügung gestellt. Nutzern stehen mit dem Tool verschiedene Layouts, Texte und Bilder zur Verfügung, die sie branchenspezifisch auswählen können. Dieser neue Website-Baukasten von 1&1 löst die früher verwendete Urversion des Jimdo Homepage-Baukastens ab, den 1&1 noch bis vor ein paar Jahren zur Verfügung stellte. 1&1 MyWebsite stammt von der US-Firma Duda und ist unter dem Namen der Marke „1&1 MyWebsite“ nun auch auf dem gesamten deutschen Markt erhältlich. Das Ziel der meisten Nutzer, die den Baukasten verwenden, ist, eine eigene Website zu erstellen. Ist die Entwicklung dieser jedoch noch nicht abgeschlossen, lässt sich bereits eine Online-Visitenkarte anlegen. So können den Besuchern von Anfang an die Kontaktinformationen mitgeteilt werden – auch wenn die Webpräsentation gerade noch erstellt wird.

Für wen ist 1&1 IONOS MyWebsite geeignet?

Das Tool 1&1 MyWebsite richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, einen eigenen, professionellen Webauftritt kreieren zu können – ganz ohne die Hilfe von, meist sehr teuren, spezialisierten Entwicklern. Doch auch für private Websites eignet sich das Tool durchaus. Schließlich kann jedes Design ganz nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

1. Preise & Kosten

Für die Nutzung von 1&1 IONOS MyWebsite fallen monatlich Kosten an. Diese sind abhängig vom gewählten Tarif. Essential und Pro kosten in den ersten sechs Monaten lediglich einen Euro. Im Anschluss musst du mit folgenden Kosten rechnen:

  • Essential: 7 Euro pro Monat
  • Pro: 20 Euro pro Monat

Darüber hinaus wird für beide Tarife eine Gebühr für die Einrichtung von einmaligen 15 Euro fällig.

Der Tarif, der besonders in der Fernsehwerbung beworben wurde, nennt sich Business und bedarf keiner Einrichtungsgebühr. Hier zahlst du in den ersten 12 Monaten lediglich 1 Euro für die Nutzung. Im Anschluss kostet dich das Tool dann 10 Euro pro Monat.

Kann man 1&1 IONOS MyWebsite kostenlos nutzen oder testen?

Eine kostenlose (Test-)Version gibt es bei 1&1 MyWebsite derzeit leider nicht. Allerdings verspricht der Anbieter eine Geld-zurück-Garantie innerhalb der ersten 30 Tage.

Bewertung: 8/10

Bei den wenigsten Homepage-Baukästen wird eine Einrichtungsgebühr fällig. Deshalb geben wir einen kleinen Punktabzug. Positiv ist natürlich, dass Nutzer in den erste sechs beziehungsweise zwölf Monaten lediglich einen Euro für die Nutzung zahlen müssen. Auch die Kosten nach Ablauf dieses günstigen Zeitraums halten sich in Grenzen und sind für den geleisteten Funktionsumfang durchaus angemessen.

2. Hosting

Da es sich bei 1&1 MyWebsite um einen Homepage-Baukasten handelt, wird natürlich auch das Hosting direkt von 1&1 übernommen. Es ist direkt im ausgewählten Tarif enthalten und verursacht keine Folgekosten. So sparst du dir sowohl die Suche eines externen Hosting-Anbieters, als auch die Kosten für einen solchen.

Bewertung: 10/10

Das im Tarif integrierte Hosting ist kostenfrei und verfügt über die entsprechende 1&1 Qualität. Daher geben wir hier die volle Punktzahl.

3. Installation & Einrichtung

Um eine Website zu erstellen, musst du natürlich erst den passenden Tarif auswählen. Hier hast du die Wahl zwischen:

  1. Essential
  2. Business
  3. Pro

Die einzelnen Tarife unterscheiden sich nicht nur preislich, sondern auch in ihren Funktionen. Der Basistarif [strong]Essential[/strong] etwa enthält neben dem Homepage-Editor mit seinen Designvorlagen und den Bild- sowie Textvorschlägen auch eine kostenlose Domain und ein E-Mail-Postfach. Darüber hinaus wirst du mit diesem Paket Social-Media-Funktionen nutzen können. Deutlich mehr Funktionen gibt es hingegen im Tarif [strong]Business[/strong]. Hier gibt es nicht nur eine kostenlose Domain, Social-Media-Funktionen und den Homepage-Editor, sondern auch fünf E-Mail-Postfächer, die Möglichkeit zur Mehrsprachigkeit und zur Integration von Business Web Apps. Das teuerste Paket [strong]Pro[/strong] umfasst die gleichen Leistungen wie der Business-Tarif, enthält allerdings ganz zehn E-Mail-Postfächer, SEO-Tutorials, ein integriertes E-Mail-Marketing-Tool und die Möglichkeit zum Besucher-Targeting.

Wenn du dich für einen Tarif entschieden hast, kannst du nun direkt auf der Angebotsseite von 1&1 MyWebsite auf den Button „Weiter“ des betreffenden Pakets klicken. Schon wirst du zum Domain Check weitergeleitet. Hier kannst du deine Wunsch-Domain mit Wunsch-Endung – hier stehen dir .eu, .com, .de, .biz, .org, .me, .online, .net und .info zur Verfügung – eingeben. Mit einem Klick auf den Button „Prüfen“ wirst du nun erfahren, ob die Domain noch verfügbar ist. Sollte dem nicht so sein, werden dir einige weitere beliebte Endungen für die Domain vorgeschlagen. Hier solltest du allerdings etwas aufpassen, da auch Endungen vorgeschlagen werden, die bei dem Anbieter [strong]nicht[/strong] kostenlos zur Verfügung stehen. So etwa .club, .co oder .shop. Natürlich kannst du auch eine andere Domain prüfen lassen.

Hast du die perfekte Domain für dich gefunden, klickst du auf „Auswählen“ und anschließend auf „Weiter“.

Im nächsten Fenster wirst du deinen Warenkorb vorfinden. Hier kannst du deine Vertragslaufzeit auswählen, deine Domain kostenlos privat registrieren lassen und dir einen Überblick über die anfallenden Kosten verschaffen. Außerdem kannst du weitere Domains, rankingCoach Essential und List Local Essential hinzufügen. Am Ende der Seite wird dir nun die Gesamtsumme angezeigt, die du mit einem Klick auf „Weiter“ bestätigst.

Jetzt geht es an die Bezahlung. Hierfür kannst du dich entweder direkt mit PayPal verbinden oder beim Anbieter als Kunde registrieren lassen. Hierfür werden folgende Daten benötigt:

  • Land
  • Verwendungszweck (privat oder geschäftlich)
  • Firmenname / Organisation
  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • Adresse (Straße, Nr. PLZ, Ort)
  • E-Mail-Adresse
  • Geschäftliche Telefonnummer

Zum Schluss musst du nun noch ein Passwort deiner Wahl eingeben und dieses bestätigen. Achte darauf, dass es nicht nur Groß- und Kleinbuchstaben, sondern auch Zahlen und Sonderzeichen enthält.

Mit einem Klick auf „Weiter zu Bezahldaten“ wirst du deine Rechnung noch einmal kompakt einsehen und im Anschluss bezahlen können.

Gibt es einen 1&1 MyWebsite Gutschein oder Gutscheincode?

Auf den bekannten – und vor allem seriösen – Gutschein-Portalen lassen sich einige 1&1 Gutscheine finden. Gutscheine für die Anwendung von MyWebsite hingegen sind rar gesät. Wir konnten lediglich einen Gutschein finden, der sich allerdings auf das derzeitige Angebot von 1&1 MyWebsite bezieht, dass das Tool für einen festgelegten Zeitraum lediglich einen Euro kostet.

Bewertung: 10/10

Die Registrierung bei 1&1 MyWebsite ist sehr unkompliziert gehalten und fragt ähnliche Daten ab wie andere Anbieter. Die Einrichtung hingegen scheint auf den ersten Blick wohl etwas kompliziert. Das ist sie jedoch nicht, wenn du dich an die Anleitung hältst.

4. Technik & Konzept

Ein wesentlicher Teil des Konzepts ist natürlich die Zielgruppe, die sich vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen bezieht. So ist für die Registrierung etwa die Angabe des Namens des Unternehmens oder der Organisation nötig. Mit dem Tool soll es somit auch für jene Unternehmen ganz einfach sein, eine eigene Website zu erstellen – ganz ohne professionelle Hilfe und dennoch mit optimalen Ergebnissen. Dafür stehen unglaublich viele Funktionen und Optionen zur Verfügung, die dem ein oder anderem wohl im ersten Moment die Sprache verschlagen und das Ganze etwas kompliziert erscheinen lassen. Dem ist nach kurzer Einarbeitungszeit allerdings nicht mehr so. Immerhin müssen Sie am Ende nur die ausgewählten Elemente mit der Maus an die gewünschte Stelle ziehen – das heißt: keine Programmiersprache, keine komplizierten Codes und kein unübersichtliches Backend. Natürlich gibt es die Anwendung nicht völlig umsonst. Allerdings halten sich die Preise, die 1&1 MyWebsite für seine Dienste verlangt sehr in Grenzen. Lediglich die einmalige Einrichtungsgebühr könnte dem ein oder anderen ein Dorn im Auge sein.

Bewertung: 9/10

1&1 MyWebsite ist ein Tool, dass sich durch seine Einfachheit und durch seinen günstigen Preis ideal für kleine und mittelständische Unternehmen eignet. Der Website-Baukasten erleichtert den Bau einer Webpräsentation um ein Vielfaches und ermöglicht trotzdem hochwertige Ergebnisse.

5. Nutzermanagement

1&1 MyWebsite fokussiert sich auf die Erstellung einer Homepage, die von einer Person verwaltet wird. Da es hier ausschließlich um die Präsentation einer Firma oder eines Unternehmens geht, sind in der Regel auch keine Kommentar-Funktionen oder die Möglichkeit eine Forums nötig. So gibt es kein Nutzermanagement im herkömmlichen Sinne. Sollen Kunden dennoch die Möglichkeit haben können, Rezensionen zu hinterlassen, kann ein interaktives Element für das Feedback und die Bewertungen eingerichtet werden.

Bewertung: 5/10

Das Nutzermanagement ist bei 1&1 MyWebsite quasi nicht vorhanden. Es gibt kaum Möglichkeiten, um Nutzern bestimmte Rechte – etwa für die Bearbeitung von Inhalten–- zukommen zu lassen. Sollen deine Kunden dennoch mit dir kommunizieren können, kannst du allerdings eine entsprechende Integration einfügen.

6. Erweiterungen / Extensions

Erweiterungen wie man sie von Joomla kennt, gibt es bei diesem Homepage-Baukasten natürlich nicht. Auch einen App-Store wirst du vergeblich suchen. Allerdings bietet 1&1 MyWebsite einige Widgets, die bei der Erweiterung deiner Website behilflich sein können. Darüber hinaus kannst du für die Schaffung neuer Seitenelemente auch HTML-Strukturen verwenden. Das selbe gilt für CSS-Elemente.

Bewertung: 8/10

Die Usability von 1&1 MyWebsite würde womöglich unter zu vielen Extensions, Widgets und Plugins leiden. Deshalb setzt der Anbieter auf einige wenige Widgets und darauf, dass die Nutzer selbst entsprechende HTML-Strukturen schaffen können.

7. Design: Backend

1&1 MyWebsite basiert auf der [strong]Drag-and-drop[/strong] Funktion. Das heißt, dass du ein Element mit dem Mauszeiger ganz einfach an die gewünschte Stelle ziehen kannst. Dies erfolgt im sogenannten Backend. Damit du siehst, wo du das Element hin verschiebst, sieht dein Backend deinem Frontend ganz ähnlich. Deine Website wird dir also genauso angezeigt, wie sie auch für deine Besucher zu sehen ist. Allerdings hast du die Verfügungsgewalt über ein spezielles Menü, in dem du dich bewegst und die verschiedenen Einstellung für deine Website festlegen kannst.

Bewertung: 10/10

Drag-and-drop ist eine der einfachsten Navigationen überhaupt, wenn es um Homepage-Baukästen und CMS geht. Das beeinflusst natürlich auch das Design im Backend. Es ähnelt sehr stark dem Design des Frontends und wird durch eine zusätzliche Menüleiste ergänzt.

8. Design: Frontend

Das Design im Frontend ist vor allem von deinem ausgewählten Template geprägt. 1&1 MyWebsite spricht hier von [strong]Design-Vorlagen[/strong]. Die Themes des Anbieters sind nach Branchen eingeordnet und verfügen bereits über entsprechende Bilder, Texte und Strukturen. Diese kannst du natürlich individuell verändern. Einige der Vorlagen eignen sich übrigens auch für die Darstellung auf dem Smartphone oder Tablet. Natürlich beeinflussen auch die Bilder, die du für deine Website auswählst das Design im Frontend sehr stark. Hier hast du eine Vielzahl an Stockfotos zur Verfügung. Wenn du dich ein wenig auskennst, kannst du im Entwicklermodus übrigens auch auf den Quellcode der Templates zugreifen.

Bewertung: 9/10

Die Design-Vielfalt im Frontend ist bei 1&1 MyWebsite nur schwer zu übertreffen. Immerhin gibt es nicht nur eine unglaublich große Auswahl an Templates und Fotos, sondern auch (fast) unbegrenzte Möglichkeiten zur Bearbeitung des Frontends.

9. Usability

Die Usability wird von sehr vielen Anwendern sehr positiv bewertet. Das liegt vor allem an dem Editor, der erlaubt, alle Veränderungen, die im Backend getätigt werden, direkt im Frontend sehen zu können. Allerdings wirken die vielen Optionen gerade auf Einsteiger häufig sehr vielseitig, sodass anfängliche Schwierigkeiten nicht immer ausgeschlossen werden können. Dennoch ist der Editor gut strukturiert und bereits nach kurzer Zeit vollständig nutzbar – auch ganz ohne Vorkenntnisse.

Bewertung: 9/10

Die Usability ist bei 1&1 MyWebsite ohne Zweifel sehr gut. Natürlich können sich am Anfang noch kleine Startschwierigkeiten ergeben, die in der Regel aber nicht lange anhalten.

10. Sicherheit

1&1 legt sehr viel Wert auf die Sicherheit seiner Websites. So ist es möglich, jede Seite mit einem eigenen Passwort zu versehen. Darüber hinaus ist jede Homepage von Anfang an SSL-zertifiziert. So wird sie von allen Suchmaschinen und Browsern als vertrauenswürdig eingestuft und verhilft unter anderem zu einer besseren Platzierung bei Google.

Bewertung: 10/10

Für Sicherheit ist bei dem Tool des Internetgiganten 1&1 gesorgt. Nicht nur Passwortschutz, sondern auch das inklusive SSL-Zertifikat tragen zu dieser Sicherheit bei.

11. Support & Community

Eine Community wie bei Typo3 gibt es bei 1&1 MyWebsite nicht. Das hängt aber auch damit zusammen, dass das Tool kein Open-Source CMS, sondern ein Homepage-Baukasten ist. Dafür gibt es vielseitigen Support. Bei einfachen Fragen gibt es einen extra FAQ-Bereich. Für speziellere Fragen kann der deutschsprachige Support per E-Mail und auch telefonisch kontaktiert werden.

Bewertung: 9/10

Trotz fehlender Community wirst du ausreichend Support bei Fragen um 1&1 MyWebsite finden – etwa über E-Mail oder per Telefon.

12. Wichtige Funktionen

Jeder Homepage-Baukasten sollte einen gewissen Funktions-Standard besitzen. Wir haben für dich die wichtigsten Funktionen herausgesucht und zeigen dir nun, mit welchen dieser Features du bei 1&1 MyWebsite rechnen kannst.

FunktionBeschreibung
1. Eigene DomainIn jedem Tarif von 1&1 MyWebsite ist nicht nur eine eigene Domain inbegriffen. Die Domain ist für dich – insofern sie die entsprechende Endung aufweist – auch kostenlos.
2. Banner EinbindungenDer Einbau von Bannern oder AdSense zum Schalten von Werbung ist bei 1&1 MyWebsite überhaupt kein Problem.
3. BlogEin Blog lässt sich ganz unkompliziert in deine Website von 1&1 MyWebsite integrieren. Darüber hinaus können dank RSS-Importfunktion auch externe Blogs importiert werden.
4. eCommerceDie Möglichkeit einen Onlineshop über 1&1 MyWebsite zu erstellen ist leider nicht möglich. Lediglich der Einbau eines PayPal-Bezahlbuttons wird in dem Tool erlaubt. Wer einen Onlineshop mit dem Internetgiganten erstellen möchte, der muss auf die E-Shops des Anbieters zurückgreifen.
5. SEOSuchmaschinenoptimierung ist heutzutage für jede Website ein Muss. So gibt es natürlich auch bei 1&1 MyWebsite entsprechende SEO-Einstellungen. Sie ermöglichen die Anpassung von URL, Indexierung und Seitentitel sowie -Beschreibung. Darüber hinaus gibt es 301 Weiterleitungen.
6. E-Mail MarketingE-Mail-Marketing ist mit 1&1 MyWebsite nur mit dem E-Mail Marketing Manager im Pro-Paket möglich. So kannst du deinen Besuchern regelmäßige E-Mail-Newsletter zusenden.
7. Besucherstatistik / BesucherzählerFür die Besucherstatistik gibt es zwar kein eigene Tool, allerdings lässt sich ganz einfach eines der bekannten Programme (Google Analytics, Matomo) per Code einbauen.
8. KontaktformularDie Bereitstellung von Kontaktformularen ist grundsätzlich möglich. Hier können auch Verknüpfungen mit Dienstleistern wie Constant Contact oder MailChimp erstellt werden.
9. MehrsprachigkeitMehrsprachigkeit ist im Angebot enthalten. Derzeit gibt es etwa 60 verschiedene verfügbare Sprachen, die lediglich hinzugefügt werden müssen. Darüber hinaus kannst du deine Website per Google Translate automatisch übersetzen lassen. Allerdings solltest du hier noch einmal eine Korrektur durchführen.
10. BackupBackups beziehungsweise Sicherungskopien sind bei 1&1 MyWebsite jederzeit möglich.

Bewertung: 8/10

1&1 MyWebsite vereint fast alle Funktionen, die wir für wichtig erachten. Punktabzug gibt es lediglich für die nicht vorhandene eCommerce-Lösung. Hier musst du auf die E-Shops des Anbieters ausweichen. Auch beim E-Mail-Marketing müssen wir leider Abzüge machen, da dieses nur im Pro-Paket möglich ist.

Alternativen

1&1 MyWebsite ist einer von vielen Homepage-Baukästen. Daher ist es wichtig, dass du nicht voreilig eine Website erstellst, sondern dich auch mit anderen Angeboten auseinandersetzt. Eine Alternative ist beispielsweise Jimdo. Hier ist ein CMS Vergleich besonders interessant, da der Anbieter selbst bis vor Kurzem noch eine Urversion von Jimdo angeboten hat. Oft wird 1&1 MyWebsite – insbesondere was die Usability angeht – auch mit WIX verglichen. Der Homepage-Baukasten zeichnet sich nämlich ebenfalls durch besondere Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus. Nicht zuletzt werden wir aber auch einen Vergleich mit dem Content Management System WordPress anstellen. Immerhin stellen auch CMS durchaus hochwertige Alternativen zu Homepage-Baukästen dar.

1&1 vs. Jimdo

Jimdo und 1&1 MyWebsite gehören wohl zu den bekanntesten Homepage-Baukästen auf dem deutschen Markt. Während das Angebot des Internetgiganten lediglich kostenpflichtige Tarife umfasst, ist es mit Jimdo ohne Weiteres möglich, das Produkt kostenlos zu testen. Das schlägt sich natürlich auch auf die Bewertung im CMS Vergleich nieder. Hinzu kommt, dass die Zielgruppen von Jimdo deutlich breiter gefächert sind, als die von 1&1 MyWebsite. In Punkto Support hingegen schneiden beide Tools gleichermaßen gut ab. Hier ist für ausreichend kompetente Hilfe gesorgt.

1&1 vs. WordPress

Das CMS WordPress ist eine Open-Source Software. Das bedeutet auch, dass die Anwendung – zumindest in der Anschaffung – keine Kosten verursacht. 1&1 MyWebsite hingegen kostet nicht nur einen monatlichen Beitrag, sondern auch eine einmalige Einrichtungsgebühr. So scheint das Angebot auf den ersten Blick teurer zu sein. Lass dich davon nicht täuschen. Der geringe monatliche Beitrag bei MyWebsite beinhaltet eine Vielzahl an Templates, umfassenden Support, eine Bildgalerie und diverse andere Funktionen. Das ist bei WordPress nicht so. Hier kann es durchaus vorkommen, dass du für dein ausgewähltes Template zahlen musst. Darüber hinaus muss deine WordPress-Website irgendwo gehosted werden, was ebenfalls einen monatlichen Geldbetrag ausmacht. Besonders Einsteiger haben oft Probleme mit WordPress, da hier nicht nur das Können einer Programmiersprache nötig ist, sondern auch ein gewisses Verständnis für Content Management Systeme. So kann es schnell sein, dass du professionelle Hilfe bei der Entwicklung deiner Website benötigst, die dich ebenfalls einiges an Geld kosten kann.

1&1 vs. Wix

Was die Einfachheit der Homepage-Baukästen anbelangt, so hat Wix die Nase ein klein wenig vorn. Das Tool zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus und verfügt über vergleichsweise viele Widgets. 1&1 MyWebsite hingegen kann sich insbesondere was das Hosting anbelangt hervorheben. Immerhin steht dir hier unbegrenzter Speicherplatz zur Verfügung, während Wix lediglich 500 Megabyte Speicherplatz stellt.

Zusammenfassung

1&1 MyWebsite ist eine kostengünstige und seriöse Möglichkeit, als kleines oder mittelständisches Unternehmen, eine professionelle Website zu erstellen – ganz ohne die Mithilfe von geschulten Entwicklern. Das Tool basiert vor allem auf Einfachheit aber auch auf Leistung und durchdachtem Funktionsumfang. So schafft es 1&1 IONOS mit seinem Angebot ein weiteres Mal zu überzeugen. Dennoch müssen ein paar Abstriche bei der Nutzung des Homepage-Baukastens gemacht werden – wer etwa einen Onlineshop erstellen möchte, sollte von diesem Tool die Finger lassen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu 1&1 MyWebsite

1. 1&1 MyWebsite was ist das?

1&1 MyWebsite ist ein Homepage-Baukasten der ausschließlich auf die Erstellung von Websites spezialisiert ist. Die Zielgruppe sind insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen.

2. Wie funktioniert 1&1 MyWebsite?

Das Tool von 1&1 IONOS wird per Drag-and-drop Funktion gesteuert. So können auch Einsteiger ganz unkompliziert eine eigene Website erstellen.

3. Wie gut ist 1&1 MyWebsite?

1&1 MyWebsite zeichnet sich durch seine Einfachheit aus. Gleichzeitig stehen sehr viele Optionen zur Verfügung, die die Erstellung einer hochwertigen Website möglich machen. Somit zählt das Tool wohl zu einem der „besseren“ Homepage-Baukästen.

4. Was kostet 1&1 MyWebsite?

1&1 MyWebsite kostet je nach Tarif in den ersten sechs bis zwölf Monaten lediglich einen Euro monatlich zuzüglich einmaliger Einrichtungsgebühr. Im Anschluss liegen die Preise zwischen sieben und 20 Euro pro Monat.

5. Wo steht der Server bei 1&1 MyWebsite?

Die Server von 1&1 MyWebsite befinden sich in Deutschland und in der Europäischen Union. So musst du in Anbetracht der DSGVO kaum Bedenken haben.

6. Wie kann ich 1&1 MyWebsite kündigen?

Möchtest du deinen 1&1 MyWebsite Account kündigen, musst du im „Control-Center“ zunächst die „Vertragsübersicht“ aufrufen. Nun kannst du den zu kündigenden Vertrag auswählen. Unter „Vertrag erweitern“ findest du nun den Button „Kündigung“, auf den du klickst. Nun befindest du dich im Bereich „Vertragsservice“. Hier wird die Kündigung ausgeführt, indem du den entsprechenden Vertrag noch einmal auswählst. Nun öffnet sich dein Vertrag und du kannst auswählen, welche Vertragsbestandteile du kündigen möchtest. Für die Kündigung des kompletten Vertrags klicke auf „Kompletten Vertrag kündigen“. Danach erscheint eine Warnung, bei der du auf „Trotzdem fortfahren“ klickst. Im Anschluss sollst du noch einen Kündigungsgrund angeben und kannst dann auf „Weiter“ klicken. Nachdem du die Daten bestätigt und ein weiteres mal auf „Weiter“ geklickt hast, kannst du die Kündigung aktivieren, indem du die angegebene Telefonnummer anrufst und deine Kündigung bestätigst (Hier wirst du deine Vorgangsnummer benötigen). Der Anruf ist natürlich kostenlos. Sind alle Verträge gekündigt, kannst du dich nicht mehr bei 1&1 einloggen, da dein Account automatisch auch gelöscht ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.